Wie man perfekte Produktbilder für Onlineshop und Amazon erstellt

  • Wie man perfekte Produktbilder für Onlineshop und Amazon erstellt

    Wie man perfekte Produktbilder für Onlineshop und Amazon erstellt

    von Daniela Marchl - 14.12.2020
    In diesem Beitrag zeigen wir die Wichtigkeit von Produktbildern für Deinen Onlineshop sowie für Marktplätze wie Amazon oder Ebay auf. Es werden die verschiedenen Arten von Produktfotos erklärt und erläutert, wie man diese am besten einsetzen kann. Außerdem werden wertvolle Tipps für die Wahl eines geeigneten Produktfotografen geben und zudem erläutert, wie dieser perfekt auf Dich und Deine Produkte abgestimmte Bilder erstellen kann.

    Die Präsentation seiner Produkte im Onlinehandel ist von enormer Bedeutung. Während im stationären Handel ein Kunde die Artikel begutachten, fühlen, anprobieren oder testen kann und sich dann dafür oder dagegen entscheidet, kann er dies in dieser Form im Internet nicht. Onlinehändler sind also dazu aufgefordert ihre Produkte auch virtuell bestmöglich darzustellen, damit sich Kunden ein umfassendes Bild vom Produkt machen können. Neben aussagekräftigen und umfassenden Produktbeschreibungen inklusive Größentabellen und Materialangaben ist es wichtig auf professionelle Produktbilder zurückzugreifen. Diese sind oft der entscheidende Punkt, um sich gegen die Online-Konkurrenz durchzusetzen.

    Welche Art von Produktbild eignet sich für welche Warengruppe

    Doch wie mache ich ein perfektes Produktfoto von meinen Artikeln? Oberste Regel ist nicht zu übertreiben und den Kunden mit Bildern und Möglichkeiten überhäufen. Zunächst muss man überlegen, welche Art von Bilder für welches Produkt überhaupt Sinn machen. Detailaufnahmen bei Kleidung, stufenloser Zoom bei Schmuck und bei erklärungsbedürftigen oder technischen Produkten macht oft sogar ein Video Sinn. Hier die meistgenutzten Bild Kategorien im kurzen Überblick:Verschiedene Arten von Produktbildern

    • Hollowman: Lässt das Produkt quasi im Raum schweben, indem es auf einer Hollowmanpuppe fotografiert wird. Dabei muss v.a. auf geradlinige und gleiche Proportionen sowie eine perfekte Belichtung geachtet werden.
    • Model: Von einem Menschen getragen wirkt das Produkt lebendig und offenbart dem Kunden eine weitere Sichtweise auf Passform und Schnitt. Diese Variante eignet sich besonders für Bekleidung. Dabei muss darauf geachtet werden, dass Model sowie Styling auch dem Image und der Zielgruppe der Marke entsprechen.
    • Legeware: Dabei werden die Produkte liegend und von oben fotografiert. Wie sie dabei dargestellt werden kann flexibel je nach Wunsch variiert werden, z.B. zusammengelegt, zerknittert oder geradlinig.
    • Packshot: Diese Art von Produktbildern eignet sich insbesondere für Accessoires, Schuhe und generell kleinere bzw. kompakte Produkte. Vor weißem Hintergrund kommen sämtliche Details gut in Szene.

    Je Warengruppe kann individuell entschieden werden, welche Produktansichten Sinn machen. Bei elektronischen Geräten ist z.B. auch das Zeigen der Rückseite mit allen Anschlüssen sinnvoll. Ebenso könnte ein Bild, welches die Dimensionen im Zusammenhang mit anderen Gegenständen aufzeigt, relevant sein. Detaillierte Produktmerkmale wie Material oder die textile Beschaffenheit erfordern Zoom- oder Großansichten, um die fehlende Haptik zu kompensieren. Videos, Animationen sowie 360 Grad Ansichten sollten nur eingesetzt werden, wenn sie besondere Funktionen oder Differenzierungsmerkale des Artikels betonen. Ansonsten kosten sie dem Kunden nur Zeit oder werden als langweilig empfunden.

    Einheitliches Auftreten im Webshop

    Insgesamt sollte unbedingt darauf geachtet werden einen durchgängigen eigenen Stil zu entwickeln. Alle Produktfotos sollten konsequent einheitlich gestaltet werden. Das bedeutet, nicht die Bilder des Herstellers zu verwenden, sondern ein individuelles Präsentationskonzept zu erarbeiten. Damit fügen sich die Bilder optimal in das Design des Onlineshops ein und steigern somit den Wiedererkennungswert der Marke. Dazu muss auch darauf geachtet werden, dass vergleichbare Produkte immer anhand derselben Methode und aus denselben Perspektiven abgelichtet werden. Dabei ist auch auf gleiche Hintergründe und Lichtverhältnisse zu achten. Somit hat der Kunde einen optimalen Vergleich, was ihn u.a. bei der Entscheidungsfindung unterstützt.

    Besondere Richtlinien für Amazon

    Besondere Richtlinien für Amazon Titelbilder

    Falls Du Deine Produkte auch auf Marktplätzen wie Amazon oder Ebay anbieten möchtest, muss Du auch hier auf Besonderheiten achten. Das Titelbild ist dafür verantwortlich, dass Kunden auf dein Listing klicken und Traffic generieren. Die zusätzlichen Bilder sorgen im besten Fall für einen Kauf (Conversion). Somit sind die Produktfotos für die zwei wichtigsten Ranking Faktoren verantwortlich. Für Amazon gibt es jedoch spezielle Richtlinien die zu beachten sind. Beim Titelbild sind diese ziemlich streng:

    • Darf nur das zu verkaufende Produkt zeigen.
    • Das Produkt muss 80 Prozent des Bildes ausfüllen.
    • Das Produkt muss vor 100 Prozent weißem Hintergrund zu sehen sein.
    • Es darf kein Text, Logo oder Designelement abgebildet werden.
    • Mindestens 1.000 Pixel sind zur Aktivierung der Zoomfunktion notwendig.
    • Minimale Seitenlänge muss 500 Pixel betragen.
    • Erlaubte Dateiformate: JPEG, TIFF,PNG oder GIF (jedoch keine GIFs mit Animation).

    Missachtet man diese Richtlinien, kann es dazu kommen, dass Amazon das Titelbild löscht und man somit nicht mehr online ist.

    Ebenso ist es auch auf Amazon von Vorteil seine Bilder nach gleichem Schema zu erstellen um somit auch ohne Logos etc. einen Wiedererkennungswert zu schaffen und sich von der Konkurrenz abzuheben.

    Wie finde ich einen geeigneten Fotografen

    Bei der Wahl des Fotografen sollte immer darauf geachtet werden, ob dieser im Bereich Produktfotografie ausreichend Erfahrung mit sich bringt und die gewünschte Bildkategorie auch umsetzen kann. Zudem sollte er immer mit einer Briefingvorlage instruiert werden. Eine solche Vorlage ist enorm wichtig, um die Einheitlichkeit Deiner Bilder zu garantieren und um professionelle Ergebnisse nach Deinen Vorgaben und Wünschen zu erzielen. Im Briefing sollte u.a. darauf eingegangen werden aus welchen Perspektiven das Produkt abgelichtet werden soll, wie es platziert werden soll und auf welche Details besonders geachtet werden muss.

    Full Service Shootings mit Fillhub

    Für Fillhub hört Fulfillment nicht bei logistischen Dienstleistungen auf. Durch unsere langjährige Erfahrung im E-Commerce können wir Dir genau sagen, wie Du Deine Produkte perfekt in Szene setzen kannst und Dich somit von der Konkurrenz abhebst. Durch aussagekräftige Bilder und Liebe fürs Detail schaffen wir optimale Verkaufsargumente für Deine Kunden. Du kannst natürlich selbst entscheiden, wie Du die Artikel präsentieren möchtest. Wir stehen Dir mit Rat und Tat zur Seite und verraten Dir welche Kleinigkeiten den entscheidenden Unterschied machen können. Unser Full Service Shooting Angebot beinhaltet

    • Hochauflösende Fotos mit bis zu 40 Megapixel
    • Bügelservice vor dem Shooting, für faltenfreie und perfekte Fotos
    • Überprüfung der Farbechtheit durch farbkalibrierte Bildschirme
    • Letzte Anpassungen über Photoshop Retusche
    • Kostenloser Rückversand Deiner Ware innerhalb Deutschlands
    • Übertragung aller Nutzungsrechte der Fotos an Dich.

    Gemeinsam mit Dir erarbeiten wir individuell auf Dich, Deine Produkte und Dein Unternehmen angepasste Präsentationskonzepte, für einen einheitlichen Look auf deinem Onlineshop sowie auf Amazon und Ebay.

    Wir haben Dein Interesse geweckt und Du möchtest perfekte Produktbilder für einen überzeugenden Auftritt? Schreib uns dazu gerne an und wir erstellen ein auf Dich abgestimmtes Angebot.

    Leave a comment

    Required fields are marked *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.